Umzugshelfer Berlin Blog

Umzug in eine WG – darauf sollten Sie achten

Es spielt keine Rolle, wie Sie Ihre Mitbewohner finden: Egal, ob Sie mit Freunden oder Fremden zusammenleben, jeder muss sich mit Fragen wie der Bezahlung der Rechnungen, der Art und Weise, wie Sie mit dem Gemeinschaftsraum umgehen, und Verhaltensweisen befassen. Wenn Sie sich auf ein gemeinsames Leben vorbereiten, ist es eine gute Idee, vor Ihrem Einzugstag ein paar Dinge zu besprechen. Werfen Sie einen Blick auf unsere praktische Checkliste, bevor Sie einziehen.

Erstellen Sie eine Prioritätenliste für Ihre ideale Lebenssituation

Es ist von Vorteil eine Liste der Merkmale zu erstellen, die für Sie als Mitbewohner am wichtigsten sind. Eine Person sucht vielleicht nach einem besten Freund, während es jemand anderem nur wichtig ist, dass der Mitbewohner die Miete rechtzeitig zahlt. Es ist wirklich wichtig sicherzustellen, dass Sie auf derselben Seite stehen, da auf diese Weise die Wahrscheinlichkeit, dass Grenzen überschritten werden, sehr viel geringer ist.

Setzen Sie zu Beginn bereits Grenzen

Sie haben beispielsweise etwas gegen Raucher oder Menschen, die von zu Hause aus arbeiten? Versuchen Sie, solche Punkte aufzuschreiben, bevor Sie sich entscheiden, mit jemandem zusammenzuziehen. Es zeigt sich bei einer WG, dass früh gesetzte Grenzen sowohl die Suche erleichtern als auch später für weniger Streit sorgen. Vor allem, wenn Sie z. B. früh ins Bett müssen oder erst spät nach Haus kommen und so bis Mittags ausschlagen möchten, sollten Ruhezeiten vereinbart werden. Sicherlich kommt man nicht immer auf den gleichen Nenner, es können jedoch Kompromisse eingegangen werden. 

Auch was die Einrichtung betrifft, ist es wichtig, dass alle Bewohner sich auf das Mobiliar einigen können. Vielleicht hat einer bereits ausreichen Einrichtungsgegenstände, die auch den Mitbewohnern gefallen. Vielleicht muss die Wohnung aber auch komplett neu eingerichtet werden. In diesem Fall sollten die Kosten auf alle aufgeteilt werden.

Die Vorteile eines Umzugs in eine WG

Sie sparen Geld: Dies ist so ziemlich der Hauptgrund, warum die Leute in erster Linie einen Mitbewohner in Betracht ziehen. Je nachdem, wo Sie wohnen, ist es teuer, eine Wohnung selbst anzumieten. Für Mieter, die zu Beginn ihrer Karriere in einer teuren Stadt wie leben, sind möglicherweise Mitbewohner erforderlich. Wenn Sie sich Sorgen machen, die Miete selbst zu zahlen, ist es ebenfalls eine gute Idee, einen Mitbewohner zu suchen. 

Sie schließen neue Freundschaften: Möglicherweise ziehen Sie in eine neue Stadt, in der Sie nicht viele Menschen kennen. In diesem Fall könnten Sie sich Sorgen machen, Freunde zu finden. Aus einer gewöhnlichen Mitbewohnerschaft kann sich schnell eine Freundschaft entwickeln. Fragen Sie in den frühen Phasen der Mitbewohnersuche deshalb bereits nach ihren Interessen, Hobbys und Freizeitbeschäftigungen.

Weniger Arbeit im Haushalt: Ein zusätzlicher Satz Hände für die Reinigung und die Hausarbeit ist ein großer Vorteil eines Mitbewohners. Wenn Sie diese Aufgaben aufteilen und Verantwortlichkeiten teilen, können Sie Zeit und Energie sparen.


×
Hallo, haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns doch auf WhatsApp