Umzugshelfer Berlin Blog

Wir erklären auf was vor und nach einem Umzug geachtet werden sollte

Ein Umzug in eine neue Wohnung oder an einen anderen Ort ist immer eine sehr zeitraubende und aufwändige Arbeit. Neben dem Packen von Umzugskisten, der Montage und Demontage von Küchen und Möbeln und der Renovierung des neuen Zuhause, gibt es auch einige bürokratische Dinge zu erledigen. Mit einer Checkliste für den Umzug können Sie sicher gehen, dass Sie nichts wichtiges vergessen.

Checkliste

Bei der Unterschrift des neuen Mietvertrags verlangen manche Vermieter eine Verdienstbescheinigung und einen Nachweis über die regelmäßigen Mietzahlungen der alten Wohnung. Aber es gibt noch mehr Dinge, die Sie im Rahmen eines Umzugs erledigen müssen.

  • 1. Denken Sie beim Umzug daran, sich beim Einwohnermeldeamt mit dem neuen Wohnsitz anzumelden. Dabei können Sie gleich die Adresse in Ihrem Personalausweis umändern lassen.
  • 2. Ziehen Sie in einen neuen Kreis, sollten Sie daran denken Ihren Wagen umzumelden und sich neue KFZ-Kennzeichen zu besorgen.
  • 3. Passen Sie die Hausratversicherung der neuen Wohnungsgröße an und lassen Sie auch bei allen anderen Versicherungen die Anschrift ändern.
  • 4. Ändern Sie bei Ihrer Bank die Adresse oder eröffnen Sie, falls nötig, ein neues Konto bei einer Bank in Ihrer Nähe.
  • 5. Melden Sie sich im Personalbüro Ihres Arbeitgebers und ändern Sie dort die Adresse und geben Sie Ihre neue Kontonummer für die weiteren Lohnzahlungen an. 
  • 6. Haben Sie Kinder, dann kann es nötig sein, diese beim Umzug in eine andere Stadt an einer neuen Schule oder an einem neuen Kindergarten anzumelden. Kümmern Sie sich am besten schon einige Wochen oder Monate vorher darum.
  • 7. Halten Sie nach einem neuen Versorger für Gas, Wasser und Strom Ausschau und melden Sie sich beim Auszug aus der alten Wohnung mit dem aktuellen Zählerstand beim alten Versorger ab. Das Versorgungsunternehmen können Sie ganz bequem online auswählen und auch das Formular können Sie online ausfüllen und absenden. Der neue Versorger übernimmt meist auch die Abmeldung beim vorigen Unternehmen für Sie. 
  • 8. Damit Ihre Post auch gut am neuen Wohnort ankommt, macht es Sinn, einen Nachsendeantrag für Post und Pakete bei der deutschen Post zu beantragen. Dies ist allerdings kostenpflichtig.
  • 9. Melden Sie Ihr Radio und Ihren TV bei der GEZ mit der neuen Adresse an. Formulare dafür gibt es bei der Post oder den Sparkassen. 
  • 10. Sind Sie Kunde bei Amazon, Ebay oder anderen Onlineshops, dann denken Sie auch dort daran Ihre Anschrift und die Kontonummer für neue Lieferungen zu ändern.
  • 11. Suchen Sie am neuen Wohnort einen neuen Hausarzt, ist es sinnvoll vom bisherigen Hausarzt Befunde mitzubringen. Besonders bei Personen mit chronischen Erkrankungen wie Herzproblemen, Nierenschwäche oder Diabetes, kann dies wichtig sein.
  • 12. Melden Sie sich bei Ihrer Krankenkasse und beantragen Sie eine neue Versicherungskarte mit der geänderten Anschrift.
  • 13. Informieren Sie sich über einen neuen Partner für Telefon und Internet. Ein Preisvergleich der diversen Anbieter für Telekommunikation macht Sinn. 
  • Mit all diesen Tipps dürfte es Ihnen leichter fallen, beim Umzug in eine neue Wohnung nichts zu vergessen.
×
Hallo, haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns doch auf WhatsApp